Billig Handys kaufen

Heute kann man fast überall billig Handys kaufen: In Onlineshops von speziellen Anbietern oder Internetauktionen, wo es günstige Modelle gebraucht oder sogar neu gibt. Die ersten Anlaufstellen für den potenziellen Käufer eines Mobiltelefons sind traditionell aber die Geschäfte der Netzbetreiber bzw. die Filialen der großen Elektromärkte, wo praktisch alle Provider verfügbar sind. Hier kann man sich gut über die aktuellen Angebote – mit oder ohne Vertrag – informieren.

Handys sind heute deshalb so billig, weil sie in riesigen Stückzahlen produziert werden und die Hersteller sich nicht mehr so große Gewinnspannen gönnen können wie das noch vor wenigen Jahren der Fall war. Zwar haben Handys in Deutschland heute immer noch eine Verwendungsdauer von rund zwei Jahren, was der meistens einzuhaltenden Mindestvertragsdauer der Netzbetreiber entspricht, viele Menschen benötigen jedoch schon früher ein neues Gerät bzw. möchten dem technischen Fortschritt oder der Mode entsprechen. Nun stellt sich zunächst generell die Frage, welche Funktionen ein Mobiltelefon haben soll: Neben einer Digitalkamera, einem Musikplayer oder Radio wünschen sich viele Käufer auch Spiele oder verschiedene Office-Anwendungen, um das Gerät als Büro für die Westentasche verwenden zu können.

Billig Handys kaufen kann heute nicht nur auf dem Markt für Gebraucht-Telefone – etwa in den unzähligen Handy-Geschäften, wo diese auch gleich entsperrt werden – sondern ganz einfach über die Preissuchmaschinen im Internet. Hier findet man kostenlos die günstigsten Modelle und kann dann entscheiden, welches Fabrikat in die engere Wahl kommt. Je nach Web-Portal bekommt man hier einen Überblick der Handys mit und ohne Vertrag. Auch Benutzerkommentare auf den Internetseiten helfen bei der Entscheidung. Diese sind ein wichtiger Faktor neben den Testberichten auf einschlägigen Sites bzw. in Zeitschriften. Grundsätzlich kann man natürlich zuerst nach einem geeigneten Handy suchen, um dieses dann billig zu kaufen oder man wählt einfach den besten Kompromiss aus dem Angebot des eigenen Netzbetreibers. Ist man jedoch gewillt, diesen zu wechseln, hat man eine große Auswahl bei den verschiedensten Anbietern.

Hier wird der Handykauf besonders billig, wenn man sich für ein preisgestütztes Modell entscheidet: Ein solches Mobiltelefon ist besonders günstig, denn der Provider finanziert den Gerätepreis über die durch den Kunden zu erwartenden Einnahmen. Deshalb bekommt man ein solches Handy nicht nur billig, sondern oft sogar geschenkt. Wer jedoch ein Telefon als nicht gesperrtes (also mit einem SIM-Lock versehenes) Modell kaufen möchte, findet durch die Recherche im WWW viele interessante Angebote. Allerdings sollte man vor dem Kauf auf jeden Fall überprüfen, ob es sich um einen seriösen Händler handelt, denn nur so kann verhindert werden, dass sich das vermeintliche Schnäppchen nicht als böse Überraschung herausstellt.

Filed in: TK-Magazin
© 2016 yfaq.de. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.
Proudly designed by Theme Junkie.