Clever sparen mit der Festnetz-Flat von Vodafone

ID-100117625Noch vor einigen Jahren konnte die deutsche Telekom sich richtig freuen, denn fast jeder hatte seinen Telefonanschluss bei diesem Anbieter. Doch heutzutage gibt es in diesem Bereich immer mehr Konkurrenz. Wie jeder weiß, möchte natürlich jeder Anbieter möglichst viele Kunden zu sich holen. Am besten geht das selbstverständlich über gute Leistungen und einen niedrigen Preis.

Zuhause telefonieren für 9,95 Euro im Monat

Eine Flatrate für das Telefonieren mit dem Festnetztelefon haben ja inzwischen sehr viele Leute. Doch knapp zehn Euro – das bietet (bislang) nur Vodafone. Dabei hat die Flat einige Vorteile. Denn obwohl die Telefonate über das D2-Handynetz realisiert werden, bekommen die Kunden eine echte Festnetznummer. Darüber hinaus kann sogar die alte Nummer mitgenommen werden. Das heißt, Sie müssen niemandem Bescheid sagen, dass sich Ihre Telefonnummer verändert hat. Um keinen Anruf zu verpassen, ist eine Mailbox oder ein Anrufbeantworter inklusive.

Brauche ich einen Telefonanschluss?

Um die Festnetz Flatrate von Vodafone nutzen zu können, ist ein Telefonanschluss nötig. Diesen können sie bei der Telekom belassen, oder aber auch das Angebot von Vodafone selber annehmen. Die monatliche Grundgebühr für einen Festnetzanschluss beträgt bei der Telekom knapp 18 Euro. Vodafone bietet seinen Kunden ein Komplettpaket für knappe 25 Euro. Hierin enthalten ist die Grundgebühr für den Anschluss sowie die bereits erwähnte Flatrate für Festnetztelefonate. Doch das ist noch nicht alles: Auch der DSL Anschluss ist hier schon inklusive. So können Sie unbegrenzt surfen und tcelefonieren. Sie zahlen lediglich den Festpreis.

Bild: Image courtesy of Stoonn / FreeDigitalPhotos.net

Filed in: Flatrates, Tipps & Tricks, TK-Magazin
© 2017 yfaq.de. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.
Proudly designed by Theme Junkie.